Backen

Gefëllten Bretzel mat Marzipan

Gëschter war Bretzelssonndeg, eng lëtzebuergesch Traditioun bei där  um 4. Sonndeg  an der Faaschtenzäit, also op Halleffaaschten, den Mann senger Léifsten eng séiss Bretzel schenkt. Duerfir kritt hien dann fir Ouschteren een grousst, mat Knippercher gefëlltent Schockelasee. An engem Schaltjoer ass datt ganzt dann just emgedréiht, dann kritt den Mann d´Bretzel an d´Fra kritt en Schockelasee. 

Gestern war Bretzelsonntag eine Luxemburgische Tradition, bei der jedes Jahr am 4.Sonntag der Fastenzeit  der Mann seiner Liebsten eine Bretzel schenkt. Wenn die Frau dessen Gefühle  erwidert, schenkt sie ihm an Ostern ein mit Pralienen gefülltes Schokoladenei. Nur an einem Schaltjahr ist es umgekehrt, dann bekommt der Mann eine Bretzel und die Frau das Sckokoladenei. Op die Bretzel nun gefüllt ist oder nicht ist Geschmackssache, wichtig ist nur die Form, den die beiden Enden der Bretzel sollen die ineinander verschlungenen Arme zweier Verliebter symbolisieren.

Da es wie gesagt dieses Jahr an meinem Mann war mir eine Bretzel zu schenken hat er sich gedacht er könnte es ja mal versuchen selbst eine Bretzel zu backen. Obwohl mein lieber Mann kein Bäcker ist und backen auch nicht zu seinen Hobbys gehört,  hatte er sich vorgenommen, selbst eine mit Marzipan gefüllte Hefeteigbretzel zu backen. (Bretzeln werden an Bretzelsonntag meist aus Blätterteig und mit Zuckerguss und Mandeln überzogen, verkauft!) Und mit etwas Hilfe ist sie ihm auch wunderbar gelungen!

Zutaten für den Teig:

  • 500g Mehl
  • 30g Hefe
  • 70g Zucker
  • 125ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 90g Butter
  • Mehl zum Ausrollen
  1. Mehl in eine Schüssel sieben.
  2. In der Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln und einem TL Zucker darüber streunen.
  3. Milch lauwarm erwärmen und mit etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig rühren.
  4. Den Vorteig für etwa 15 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
  5. Dann die restliche Milch, den restlichen Zucker, die Eier und das Salz hinzugeben.
  6. Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen.
  7. Den Teig solange kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst.
  8. Weitere 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Zutaten für die Füllung: 

  1. 400g Rohmarzipan
  2. 200g geröstete, gemahlene Mandeln
  3. 2cl Kirschwasser
  4. 150g Puderzucker

Ausserdem:

  • ein Eigelb zum bestreichen
  • Puderzucker zum bestäuben
  1. Zuerst den Marzipan in kleine Stücke zupfen.
  2. Marzipan, Mandeln, Kirschwasser und Puderzucker in eine Schüssel geben und mit feuchten Händen gut durchkneten.
  3. Dann den Hefeteig in 2 gleiche Teile teilen.
  4. Jedes Teil sollte etwa zu einer Teigplatte von 20 x 60cm  ausgerollt werden.
  5. Die Füllung ebenfalls in 2 teilen, zu Würsten formen, auf die Teigplatte legen und vorsichtig zusammenrollen.
  6. Die 2 fertigen Teigrollen so zusammen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen,daß eine Bretzel entsteht.
  7. Mit Eigelb bestreichen und ein weiteres Mal für 10 Minuten gehen lassen.
  8. Den Ofen auf 200°C vorheizen und auf mittlerer Schiene für 25 Minuten backen.
  9. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  10. Mit Puderzucker bestäuben. 

3 Kommentare zu „Gefëllten Bretzel mat Marzipan

  1. Ech ginn dem Undine recht, do kanns de stolz op däi Mann sinn. Ech krut déi Kéier eng Brezel vun eisem klenge Mann, Sonndes moies frësch am Supermarché em den Eck kaaft. Dat wor och gaaanz schéin ;-).
    LG
    Claudine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s