Backen

Verwurrelt Varianten

img_1047

Den 23.Februar ass Fetten Donneschdeg, an verschiddenen Uertschaften an eisem Ländchen ass datt ëmmer en besonneschen Dag fir d´Kanner. Dann ginn d´Kanner heeschen, si verkleeden sech an ginn vun Haus zu Haus den Léit an der Noperschaft een Liddchen sangen, an duerfir kréien si eppes Séisses. Wou ech kleng war huet meng Mamm ëmmer all d´Kanner aus der Strooss matgeholl (mir waren dann oft zu 8 Kanner!), Mir hunn awer keng Séissegkeeten kritt, mä duerfir hunn mir z.B. Eeër, een Pont Miel, en Liter Mëllech, en Pont Botter, an och Zocker vun den meeschten Leit an eise Kuerf geluecht kritt . Domadder huet meng Mamm den Deeg gemaach fir Fueskichelcher, während dem mir gespillt hunn. Mä spéitstens wann eis dann den Geroch vun deenen frëschen Verwurrelter an d´Nues komm ass, stoungen mer ganz schnell an der Kichen an hunn den Grapp opgehale fir als éischten een vun deenen nach waarmen an an Zocker gedreihten Kniet ze erwëschen. Haut brauch een bei deenen wéinegsten an der Noperschaft no Eeër, Miel oder Zocker ze froen, dann kritt een direkt Tut mat den gummis Bieren ënnert d´Nues gehaal, déi hätten d´Kanner jo sécher vill léiwer! Abee, meng Kanner hunn d´Fueskichelcher awer ganz gär an duerfir hunn ech hinnen dann och fir hiren Schoulfuesbal der lecker Verwurrelter gebak.

Dieses Jahr findet „Fetten Donnerstag“ am 23.Februar statt, dann gehen die Kinder verkleidet, in manchen Ortschaften in Luxemburg ,“heeschen“=betteln. Aber nicht für Geld sondern für Süsses! Genau wie beim „Liichtmessdag“, was dieses Jahr am 02. Februar statt fand, und die Kinder mit ihren selbst gebastelten Lampions losgezogen sind. Das „Heeschen goen“ ist eine Tradition die jedoch nicht in allen Gemeinden unseres kleinen Landes bekannt ist. Es ähnelt sehr dem amerikanischen Halloween, die Kinder verkleiden sich und ziehen von Haus zu Haus, nur das sie am „Fetten Donnerstag“ nicht „Trick or Treat“ schreien sondern Ihre traditionellen Lieder wie:“Hei kennt een klengen Engelchen“ oder „léiwer Herrgotts-Blieschen“ singen.  Als ich klein war hat meine Mutter an dem Tag immer leckere „Fueskiichelcher“= Fachingskekse oder auch „Verwurrelter“=Verdrehte genannt,gebacken. Beide Sorten sehen fast gleich aus, unterscheiden sich aber doch im Geschmack und der Konsistenz.

Beide Varianten sind sehr lecker, wobei doch jeder Luxemburger seinen Favoriten hat, sie sind aber auch echte Kalorienbomben, da sie ja auch noch in Fett ausgebacken werden!

  1. Verwurrelter Rezept, sind die „Kniet“= Knoten, sie werden aus einem luftigen Hefeteig gemacht.

img_1025

Zutaten für die „Kniet“:

  • 500g Mehl
  • 1/4L Milch
  • 1 Pk. frisch Hefe (45g)
  • 1 Prise Salz
  • 70g Zucker und etwas Zucker zum bestreuen
  • 70g Butter
  • 3 Eier
  • 1-1,5 L Kokosfett

!!! Alle Zutaten sollten an einem mässig warmen, zugfreien Ort einige Zeit stehen, damit sie ungefähr die gleiche Temperatur haben!!!

  1. Mehl in eine Schüssel sieben.
  2. Die Hälfte der Milch leicht erwärmen.
  3. Die Hefe in die lauwarme Milch hinein bröseln und verrühren bis sie sich aufgelöst hat (Die Milch sollte nicht zu heiß sein, da sonst die Hefe später nicht richtig aufgeht!)
  4. In die Mitte des Mehls eine Vertiefung machen, die Milch mit der aufgelösten Hefe hinein schütten und ungefähr mit 1/4 des Mehls verklopfen. (Dieser Vorteig sollte nicht zu fest sein!) Dann etwas Mehl darüber stäuben, an einem warmen Ort mit einem Tuch zugedeckt für 25 Minuten gehen lassen.
  5. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz kurz aufschlagen.
  6. Rest der Milch auch leicht erwärmen und mit der Ei-, Zucker-,Salzmasse auf den Vorteig geben.
  7. Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren.
  8. Mit einem Holzlöffel alles unter klopfen bis alles gut vermengt ist, der Teig Blasen wirft und sich vom Boden der Schüssel löst. (Falls er klebt noch etwas Mehl hinzu, falls er zu trocken ist noch etwas lauwarme Milch hinzu geben!)
  9. Den Teig nochmal für 30 Minuten zugedeckt warm halten, bis er seine doppelte Grösse erreicht hat.(Aufpassen das er nicht zu warm steht sonst könnte er am Boden der Schüssel ankleben!)
  10. Den fertigen Teig auf einer bemehlten Tischplatte leicht ausrollen und in etwa 1,5cm breite und 10cm lange Streifen schneiden.
  11. Die Streifen werden zu Knoten gedreht und auf einer bemehlten Fläche für weitere 20 Minuten mit einem Tuch zugedeckt gehen lassen.
  12. Kokosfett auf 180°C erhitzen, dann jeweils 4 Knoten für ungefähr 3 Minuten von jeder Seite schwimmend ausbacken.
  13. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und mit Zucker bestreuen.

img_1027

img_1012

 

2.Verwurrelter Rezept, sind die „Nonnenfäscht“= Nonnenpups, sie werden aus einem Teig mit Backpulver und Sahne gemacht:

img_1023

Zutaten für die „Nonnenfäscht“:

  • 500g Mehl
  • 1Pkchen Backpulver
  • 125g weiche Butter
  • 125ml Sahne
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1-1,5L Kokosfett
  • etwas Puderzucker zum bestäuben
  1. Mehl mit Backpulver mischen und durch ein Sieb streichen.
  2. Eier und Zucker schaumig schlagen.
  3. Mehl- Backpulvermischung abwechselnd mit der weichen Butter und der Sahne unter die Ei- Zuckermasse unterrühren.
  4. Den Teig kneten bis ein luftiger Teig entsteht, zu einer Kugel formen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Den fertigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in 1cm breite und 8cm lange Streifen schneiden.
  6. Zu Knoten formen und im 180°C warmen Kokosfett von beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten von jeder Seite ausbacken.
  7. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

img_1030

img_1051

 

 

4 Kommentare zu „Verwurrelt Varianten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s