Bitzen · Patchwork

Eng Kuscheldecken fir meng Maischen

img_2295

Mat der Maschinn gepatcht an vun Hand gequilt! Eng vun deenen gréisseren Bitzaarbechten déi ech bis elo gemaach hunn ass eng kuscheleg Decken fir meng kleng Maischen.(Ech muss awer zouginn se ass schonn eng Zäit laang fäerdeg, mä ech hat bis elo nach keng Zäit fir Fotoen vun dëser schéiner „Meederchersdecken“ ze maachen.)

Mit der Maschine gepatcht und von Hand gequiltet! Eine meiner größeren Näharbeiten habe ich natürlich für meine süße Kleine genäht. Lange habe ich an dieser hübschen Mädchendecke gearbeitet, aber noch länger hat es gedauert bis ich endlich Fotos davon gemacht habe. Das lag auch daran dass meine Kleine ihre Decke einfach nicht mehr hergeben wollte, nachdem sie fast jeden Tag fragen kam, wann ihre Decke denn endlich fertig sein würde.

Während ihrer Fertigstellung musste ich immer an einen Dialog aus dem Film „Michelangelo- Inferno und Ekstase“ aus dem Jahr 1965 denken, der sowohl die Ungeduld des Papstes Julius II als auch die Starrköpfigkeit Michelangelo´s bei der Bemalung der Decke in der sixtinischen Kapelle in Rom zeigte. Dieser lautete wie folg: „Wann kommst du damit zu Ende?“ fragte der Papst mit dem Blick hoch zum Gerüst, nachdem die Arbeit Michelangelo´s sich in die Länge zog. Was zur Folge hatte dass dieser noch intensiver an seinem Werk arbeitete und dem Papst jedes Mal :“ Wenn ich damit fertig bin!“ hinunter rief, um dann noch intensiver bis zur Erschöpfung und vorübergehenden Blindheit arbeitete.

Naja, ganz so lange wie Michelangelo habe ich an meiner schönen „Decke“ wohl nicht gearbeitet und ich maße mir schon gar nicht an sie mit seinen Werken zu vergleichen. Denn außer zerstochene Finger vom Quilten, hab ich es unbeschadet überstanden und wurde mit einem bezaubernden Lachen, einem dicken Kuss und einem:“Vielen Dank, Mama!“ belohnt.

imgp5736

Inspiriert habe ich mich an der Decke aus dem Buch  „Tildas Haus“. Die fertige Decke misst bei mir 150x 210 cm, ich habe sie etwas größer als im Buch angegeben wurde, gemacht, da ich es schöner finde wenn sie etwas tiefer über die Bettkante hängt. Zuerst werden alle Rechtecke nach den Angaben aus dem Buch zurecht geschnitten. Am Besten man zeichnet sich einen Plan auf wie man die unterschiedlichen Felder anordnen will. Nachdem man alles zusammengenäht hat, werden die Borten als Rand um die Felder genäht. Dann werden die Applikationen, wie z.B. die Häuser, von Hand aufgenäht. Die Schrift, sowie Fenster und Blumen werden mit Garn aufgestickt. Der Stoff für die Rückseite und das Vlies, werden in der gewünschten Größe zugeschnitten. Der Rückseitenstoff wird mit der rechten Seite nach unten gelegt, darauf das Baumwollvlies und die Decke mit den Applikationen. Damit nichts verrutschen kann, werden alle Lagen mit grossen Stichen zusammen geheftet.

Dann kommt, wie ich finde die langwierigste Arbeit: das Quilten, natürlich kann man das auch mit der Nähmaschine, aber ich finde eine von Hand gequiltete Decke einfach besonders schön, und außerdem konnte ich so noch schöne Muster in den Rand zaubern, was sicher mit der Maschine etwas kniffliger geworden wäre. Wenn alles schön gequiltet, die Heftstiche entfernt und die Decke versäubert wurde, wird nur noch die Endborte rund um die Decke festgenäht.imgp5725

Meine Kleine liebt ihre Decke und ich auch. Ich hoffe dass sie noch lange viel Freude daran hat 😉

img_2292

 

6 Kommentare zu „Eng Kuscheldecken fir meng Maischen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s